Maschinen- und Betriebshilfsring Traunstein e. V.

Führerschein

 Falls Sie noch einen rosafarbenen oder den grauen Führerschein besitzen, ist dringend anzuraten, diesen umschreiben zu lassen.

Nicht weil der „neue“ im Scheckkartenformat (seit 01.01.1999) so schick ist, sondern wegen der Eintragung des LKW bzw. des T- Führerscheins: sollte Ihnen aus irgendeinem Grund der „Alte" genommen werden, kann es sein dass Ihnen, wenn sie keinen LKW-Führerschein haben, auch keinen T-Führerschein mehr eingetragen bekommen, Sie also dann Ihren 40 km/h Schlepper nicht ohne neue Prüfung fahren dürfen.

Auch für Angehörige wie z.B. die zukünftige Schwiegertochter gilt, wenn sie den alten 3er Führerschein gemacht hat, beim Umschreiben unbedingt die Klasse T und die eingeschränkte Klasse CE eintragen lassen. Die nachträgliche Eintragung der Klasse T in den „Neuen“ kann nur innerhalb von 2 Jahren vorgenommen werden, später ist der T sozusagen verfallen. Beim Umschreiben unbedingt den T-Führerschein und falls Sie keinen 2er Führerschein haben, auch die Klasse CE beschränkt beantragen lassen!

Den Antrag können Sie bei der Führerscheinstelle in Traunstein abgeben, das ist im ersten Stock der Zulassungsstelle in der Gabelsberger Str. 8. Spezielle Infos erhaltet Ihr dort auch unter Tel:0861/58-491.Die Kosten liegen bei 24 €.

Der entsprechende Antrag ist unten als PDF hinterlegt.

 


 

Breiter, schneller, schwerer...

...wird die Technik in der Landwirtschaft. Gut für Qualität, Schlagkraft und Kostensenkung - aber oft  problematisch im öffentlichen Straßenverkehr.

Gut zusammengefasst sind alle entsprechenden Informationen im  AID-Heft „Landwirtschaftliche Fahrzeuge im Straßenverkehr“. Das Heft  können Sie beim MR unter Telefon 08669/4001 bestellen (Kosten ca. 3,50 €).

Weiterführende Informationen und wesentliche Fakten zu den Besonderheiten des landwirtschaflichen Straßenverkehrs sind im unten angefügten Kurzvortrag von Günter Heitmann (Landwirtschaftskammer Hannover) erläutert.